Diversity Management in Kunst und Kultur

Dossier Diversity Management
 

Das Thema Diversity wird immer wichtiger und ist bereits in Kunst- und Kultureinrichtungen angekommen – auch, weil der demografische Wandel aktuell jahrzehntelange Versäumnisse offenbart und Kultureinrichtungen aufgrund sinkender Besucherzahlen in manchen Sparten und steigender Kritik aus der Bevölkerung zunehmend zwingt, sich mehr mit den Herausforderungen einer diversen Gesellschaft als Publikum zu beschäftigen. Der Lösungsansatz lautet oftmals Diversity Management. Doch was bedeutet das eigentlich?

Diversity Management bedeutet mehr als nur eine diversitätsorientierte oder diversitätssensible Programmausrichtung in den Kulturorganisationen. Um adäquat auf die Bedürfnisse der Besucher*innenschaft zu reagieren, sind langfristige Veränderungen in der Struktur der Kulturorganisation und damit in der Personalpolitik erforderlich. Die wichtigste Aufgabe ist dabei die Zusammenstellung eines Teams,
das viele unterschiedliche Wissenswelten und Expertisen zusammenbringt, d. h. Menschen mit diverser Geschichte, Menschen mit Behinderungen, Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher sexueller Orientierungen.

Lesen Sie hier im Dossier von Gülay Gün mehr über Entwicklung von Change-Prozessen zum Zwecke der Diversitätsorientierung und dazu notwendigen Leitlinien sowie nützlichen Prinzipien.

Datum
13. März 2019
Teilen

Inhalte werden geladen...