Die ZAK NRW

Die Zukunftsakademie NRW (ZAK NRW) war ein Zentrum für Diversität in Kunst, Kultur und Kultureller Bildung in Nordrhein-Westfalen. Mit ihren Angeboten unterstützte sie Kulturinstitutionen dabei, sich für mehr Diversität und Teilhabe zu öffnen und die Vielfalt der Gesellschaft für ihre Organisationen zu nutzen: für ein zukunftsfähiges Programm, ein motiviertes Team, eine innovative Kommunikation, ein größeres und vielfältigeres Publikum – und für bleibende Relevanz. Durch die Öffnung werden die Institutionen zu Wegbereiterinnen gesellschaftlicher Debatten und übernehmen eine kulturelle Führungsrolle.

Angebote der ZAK NRW

Über 25% der Menschen in Nordrhein-Westfalen haben eine diverse Geschichte. Diese Vielfalt bietet für den Kulturbereich ein großes kreatives Potenzial. Intention der ZAK NRW war es, aufzuzeigen wie Sie dieses Potenzial nutzen können: mit gezielten Formaten zur Beratung und Weiterbildung rund um die Öffnung zur Vielfalt. Das Angebot  richtete sich in erster Linie an die Kultureinrichtungen NRWs: ob groß oder klein, kommunal oder freie Szene, ländlich oder urban, von Musik bis Theater. Wir haben interne Strukturprozesse begleitet, Ansprechpartner*innen vermittelt und mit eigenen Veranstaltungen Impulse gesetzt.

Geschichte und Gestaltung

Die ZAK NRW wurde durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung Mercator, die Stadt Bochum und das Schauspielhaus Bochum gegründet und im Jahr 2013 eröffnet. Die ZAK NRW war in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins mit Sitz in Bochum und bundeslandweiter Wirkung.

Seit dem Jahr 2014 hat die ZAK NRW weit über 100 eigene Veranstaltungen organisiert sowie eine Vielzahl von Kooperationen gestartet: in 2018 darunter mit Philharmonie Essen, Theater Oberhausen, Ringlokschuppen, Kunstsammlung NRW, Schauspiel Köln, Junges Schauspiel Düsseldorf, Stadtmuseum Werne, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Schauspielhaus Bochum, NRW-Kultursekretariat Wuppertal und Gütersloh, Stadt Oberhausen – und vielen weiteren. Den Tätigkeitsbericht 2018 finden Sie hier.

Zum Ende des Jahres 2019 stellt die ZAK NRW den Betrieb ein. Das Land Nordrhein-Westfalen und die Stiftung Mercator beenden zu diesem Zeitpunkt ihre langjährige Förderung der ZAK NRW. Die Träger*innen haben zwischenzeitlich die Auflösung des Vereins zum Jahresende beschlossen. Die Erfahrungen aus den Projekten der ZAK NRW wurden so aufbereitet, dass sie weiter öffentlich genutzt werden können. Weiterführende Materialien finden Sie auf der Wissensplattform.

Inhalte werden geladen...

Impressum und Datenschutz