Tim Rieniets

Tim Rieniets studierte Architektur und hat sich in seinem beruflichen Werdegang der Erforschung, Vermittlung und Diskussion zeitgenössischer Fragen in Architektur und Städtebau gewidmet. Seit April 2013 ist er Geschäftsführer von StadtBauKultur NRW, einer gemeinsamen Initiative des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen mit zahlreichen Institutionen aus den Bereichen Architektur, Planung, Wohnungswirtschaft, Kunst und Forschung.

Auswahl Arbeitsbeispiele/Mitgliedschaften/Lehraufträge/Publikationen: Freiberuflicher Kurator und Publizist sowie Gastprofessor an der TU München und Dozent an der ETH Zürich. Er war u.a. Co-Kurator der internationalen Architektur Biennale Rotterdam 2009/10 „Open City: Designing Coexistence“ und kuratierte die alternative Quartiersentwicklung „Urban Incubator: Belgrade“ in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut (2012/13). Darüber hinaus war er an verschiedenen Ausstellungs- und Forschungsprojekten beteiligt und war Herausgeber der Bücher „City of Collision – Jerusalem and the Principles of Conflict Urbanism“ (2006), „Atlas der Schrumpfenden Städte“ (2006), „Open City – Designing Coexistence“ (2009) und „Die Stadt als Ressource“ (2014).

Schwerpunkte: Quartiers- und Immobilienentwicklung in schrumpfenden Städten, Kunst und Kreativwirtschaft in der Quartierentwicklung, Segregation und Integration in der Stadt, Nachhaltigkeit von Architektur und Städtebau.

Inhalte werden geladen...