Schulprojekt «Urbanes Lernen»

Schulprojekt Titelbild
Wie lernen Kinder und Jugendliche in einer von Vielfalt geprägten Gesellschaft? Wie können sie sich mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit in ihrem Lebensraum kritisch auseinandersetzen und gleichzeitig in einer komplexen Welt orientieren? Und: Wie können sie ihre Interessen und Standpunkte auf Augenhöhe aushandeln?

Diese und weitere Fragen werden unter dem Begriff URBANES LERNEN verhandelt. Gemeint ist damit die unmittelbare Auseinandersetzung mit der Stadt unter Einbeziehung vielfältiger Perspektiven und unterschiedlicher künstlerischer Disziplinen. 

Ausgehend von einer jahrzehntelangen Tradition von künstlerisch-partizipativen Projekten und Initiativen im Stadtraum wollen wir URBANES LERNEN als ein Lernfeld der Kulturellen Bildung beschreiben und fortwährend weiterentwickeln. Dabei sollen die bereits bestehenden Erfahrungen und neue Erkenntnisse systematisiert und die Relevanz von URBANEM LERNEN weiter herausgearbeitet und langfristig erhöht werden.

Modellprojekt

Für das Schuljahr 2016/2017 haben wir dafür gemeinsam mit der Liselotte Rauner-Schule in Wattenscheid ein Modellprojekt initiiert: Hier sollen verschiedene Formate, (künstlerische) Methoden, Formen der Zusammenarbeit mit städtischen Akteur*innen und thematische Schwerpunkte ausprobiert und mit Fokus auf die Lernprozesse, Lernprinzipien und Lernergebnisse von URBANEM LERNEN evaluiert werden.

Die gewonnenen Erkenntnisse dienen als Grundlage für:

  • die Weiterentwicklung des Lernfeldes URBANES LERNEN im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich,
  • die Konzeption von Fortbildungen für Akteur*innen der Kulturellen Bildung (Multiplikator*innen, Künstler*innen und Lehrer*innen),
  • die Ausarbeitung von praktischen Handlungsempfehlungen 

Künstlerisches Team

Seit dem 10. Juni ist es entschieden: Die Theater-Regisseurin Philine Velhagen, der Theatertherapeut Mirco Monshausen und die Architektin Wiebke Schlüter wurden für das Modellprojekt der Zukunftsakademie NRW und der Liselotte Rauner-Schule ausgewählt. Im kommenden Schuljahr 2016/2017 werden die drei Expert*innen für Urbanes Lernen künstlerisch mit Schüler*innen der 6. Klasse arbeiten und neue Lernformen im Stadtraum erforschen.

Zeitraum
2016-2017
Ort

Bochum-Wattenscheid

Partner

Liselotte Rauner-Schule Wattenscheid

Links
Termine

Teilnahme an der Konferenz

School of Tomorrow, 4.- 6. Mai 2017

Haus der Kulturen der Welt HKW, Berlin

Teilen

Weitere Termine und Medien dieses Projektes

Inhalte werden geladen...