Dialogprojekte 2018

Oud

Das vom NRW KULTURsekretariat Wuppertal und Kultursekretariat NRW Gütersloh betriebene Auftrittsnetzwerk «Musikkulturen» leistet seit 2012 einen wichtigen Beitrag zur Förderung von inter- und transkultureller Musik in NRW. Ein besonderer Bestandteil der «Musikkulturen» sind die musikalischen Dialoge, initiiert und gefördert vom NRW KULTURsekretariat. Sie entstehen aus gemeinsamen künstlerischen Ansätzen zwischen Musiker*innen unterschiedlicher Kulturen in und außerhalb des Bundeslandes.  

Dialogprojekte 

2018 fanden die Dialoge zu zwei Schwerpunkten statt: DUBARABI  und Fluchtlinien.

Am Beispiel der Dialogprojekte 2018 untersucht die Zukunftsakademie NRW in Kooperation mit dem NRW KULTURsekretariat Wuppertal Förderprogramme im Bereich inter- und transkultureller Musik. (Wie) wirken Förderprogramme wie die Dialogprojekte auf die Wahrnehmung inter- und transkultureller Musiktraditionen auf der Angebots-, Nachfrage- und Vermittlungsseite? Mit der Studie beauftragt die Zukunftsakademie NRW den Experten Bijan Tavili. Tavili ist Musikwissenschaftler, Musikethnologe, Komponist und Dozent an der Folkwang Universität der Künste.


Die Ergebnisse der Untersuchung werden voraussichtlich im Dezember 2018 veröffentlicht.

Weitere Informationen:
Sandra Czerwonka | Projektleitung
s.czerwonka@zaknrw.de 

Datum
15. Mai bis 30. September 2018
Ort

Bielefeld, Bochum, Dortmund, Essen, Hagen, Mülheim an der Ruhr, Neuss, Wuppertal

Partner

NRW KULTURsekretariat

Teilen

Inhalte werden geladen...