pottfiction wird internationaler

die Zukunftsakademie NRW beim Treffen von „Cities on the Edge“ und pottfiction

Pottfiction
pottfiction ist ein städteübergreifendes Kunst- und Theaterprojekt von sechs Kinder- und Jugendtheatern aus dem Ruhrgebiet und Urbane Künste Ruhr. Seit 2009 werden mit jährlich wechselnden Teilnehmenden zwischen 16 und 23 Jahren für ein Jahr Theaterstücke erarbeitet. Als Abschluss organisieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Sommercamp, wo über eine Woche lang Workshops zu Tanz, Performance, Installation, Musik oder Kostüm stattfinden und die erarbeiteten Stücke präsentiert werden.

Während des diesjährigen pottfiction-Sommercamps in Hamm (15.-23. Juli 2017) trafen sich vom 20.-23. Juli 2017 die sechs Theater des pottfiction-Projekts mit den beiden Goethe Instituten und je zwei Theatern aus Neapel und Marseille zu einem Partnertreffen. Das neue Projekt der beiden Goethe Institute, „Cities on the Edge“, hat die Vernetzung, Internationalisierung und Qualifizierung kultureller Akteur*innen, die mit Jugendlichen arbeiten, zum Ziel. Inez Boogaarts, Geschäftsführerin der ZAK, war eingeladen, einen Impulsworkshop zu gestalten. Das Thema: Nachhaltigkeit in Bezug auf internationale Projekte mit dem Schwerpunkt Programmentwicklung. Am Ende des trilateralen Projekts soll 2018 eine künstlerische Produktion stehen, die gemeinsam mit Jugendlichen erarbeitet wird.

Datum
20. – 23.07.2017
Kooperationspartner*innen:

Junges Schauspielhaus Bochum , Kinder- und Jugendtheater Dortmund , theaterhagenConsol Theater GelsenkirchenHelios Theater Hamm  und Theater Kohlenpott Herne 

Teilen

Inhalte werden geladen...