Junge Kunst für junge Leute

Deutsch-Niederländisches Förderprojekt trifft sich

Dortmunder U © Roland Baege
Junge Menschen überschreiten gern Grenzen. Die Kunst auch, nicht nur kulturell. Eine kooperative und junge Form von geplanter Grenzüberschreitung ist das Programm JONGE KUNST, das für Menschen zwischen 12 und 25 Jahren aus Deutschland und den Niederlanden Projekte realisieren will, Partner*innen sucht und dazu Mittel bereitstellt.

Der Fonds Soziokultur (Bonn) und der niederländische Fonds voor Cultuurparticipatie (Utrecht) haben dazu vor fünf Jahren ein gemeinsames Förderprogramm eingerichtet. Es ist an kein spezielles Thema, an keine Kunst- und Kultursparte und auch nicht an besondere Zielgruppen gebunden. Gesucht werden Menschen mit kreativen und jungen Ideen. Geboten wird dafür eine finanzielle Unterstützung von Projekten aller Art, die kulturelle Teilhabe fördern und originell und innovativ die Themen der Zeit aufgreifen.

Vor Beginn der öffentlichen Ausschreibung des Programmes organisieren die beiden Träger ein Seminar für Vertreter*innen deutscher und niederländischer Kultureinrichtungen, die Interesse an solch einer grenzüberschreitenden Kulturarbeit haben und sich vorstellen können, gemeinsam mit einer*m niederländischen Partner*in ein Projekt zu entwickeln.

Dazu gibt es am 16. und 17. November 2017 ein «Meet & Greet» im Dortmunder U. Das Treffen dient dem Kennenlernen, dem Erfahrungsaustausch über Arbeitsansätze und der Entwicklung erster Ideen für Projekte.
Die ZAK wird daran teilnehmen, weil diese Art von Kultureller Bildung zu unseren Kernthemen und die deutsch-niederländische Zusammenarbeit in Gestalt unserer Geschäftsführerin Inez Boogaarts aus Rotterdam tagtäglich die Möglichkeiten belegt. Inez führt übrigens zwei Tage als Moderatorin durch das Programm.


Bild: Außenansicht Dortmunder U © Roland Baege

Datum
16.-17. November 2017
Ort

Dortmunder U

Partner

Fonds Soziokultur
Fonds voor Cultuurparticipatie

Teilen

Inhalte werden geladen...