Hybride Kunst – Kunst trifft auf Komplizen

Unterstützende Vermittlungsarbeit in inter- und transkulturellen Theaterprojekten

Lfdk
Kunst und vor allem interkulturelle Kunst bewegt sich an vielen Schnittstellen. Häufig geht die Rolle des*r Vermittler*in hier über das Künstlerische hinaus. Denn es kann auch um Themen wie Arbeitserlaubnis, spezifische Communities und Asylrecht gehen. Dafür brauchen Vermittler*innen Unterstützung.
Die Tagung «Kunst trifft auf Komplizen» am 24. November 2017 richtet sich deshalb an Projektmacher*innen und ihre Vermittler*innen, um den Austausch über Unterstützungsbedarfe und Wirksamkeit unterstützender Strukturen und Arbeitserfahrungen zu fördern. Hier berichten ausgewählte Projektverantwortliche und Vermittler*innen über ihren Arbeitsalltag und Erfahrungshorizonte, sprechen über ihre Honorierungsbasis und nachhaltige Vernetzung. Außerdem wird Referentin Nilüfer Kemper über Strategien zum Aufbau lokaler Netzwerke und Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Vermittler*innen sprechen. Geplant ist die Erstellung eines gemeinsamen Pools, der relevante Informationen und Anlaufstellen enthält. Dieser wird den Teilnehmer*innen anschließend zur Verfügung gestellt.
«Kunst trifft auf Komplizen» ist die dritte Veranstaltung der Reihe «Hybride Kunst» des NRW Landesbüros Freie Darstellende Künste.

Die Kooperationsreihe ist Teil eines umfassenden Qualifizierungsprogramms des NRW Landesbüros Freie Darstellende Künste. Sie basiert auf den Ergebnissen einer von Günfer Çölgeçen (Theaterschauspielerin und Regisseurin) im Auftrag des Landesbüros durchgeführten Bestandsaufnahme zu «Hybrider Kunst».

Referent*innen:
- Nilüfer Kemper
- Fachreferentin zu sozialen und rechtlichen Fragen im Bereich Flüchtlingshilfe
Vorgestellte Projekte:
- Haso, Sulyman, Urayama & Zehbe: «Tír na nÓg» (2017),
- Consol Theater: «حكمة - Weisheit(en)» (2017),
- Hoernemann/Walbrodt: «BNFZ_3.0» (2017)
Moderation:
- Christine Brinkmann

Bild: Kunst trifft auf Leben © NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Datum
24. November 2017, 10-17 Uhr
Ort

Zukunftsakademie NRW

Kooperationspartner

NRW Landesbüros Freie Darstellende Künste

Anmeldung

Unter: http://www.nrw-lfdk.de/index.php?article_id=154
Teilnahmegebühren: 20, ermäßigt 10 EUR (Verpflegung inbegriffen)

Teilen

Inhalte werden geladen...