Die Zukunftsakademie bei der Kulturkonferenz Ruhr

Ein Licht geht an
Am 19. Oktober 2017 findet in Gelsenkirchen die Kulturkonferenz Ruhr statt. Diesjähriges Thema: «Bleibt alles anders? Aufbruch und Wandel in der regionalen Kultur». Die ZAK ist als eigener Programmpunkt mit dabei. Unter dem Titel «Neue Köpfe im Dialog» spricht unsere Geschäftsführerin Inez Boogaarts mit Kurator*innen von Interkultur Ruhr, moderiert von Daniela Koß.

Außerdem ist Inez Boogaarts Mitdiskutantin bei der Podiumsdiskussion über «Neue Perspektiven für die Kulturmetropole Ruhr». Dabei geht es um den Balanceakt zwischen Eigenregie und Kooperation von Kulturinstitutionen - Wie geht es weiter nach den ersten Jahren nach RUHR.2010? Welche Dynamiken entwickeln sich mit den neuen Leiter*innen von Kulturinstitutionen?

Sie diskutiert gemeinsam mit Dr. Traudl Bünger, künstlerische Leiterin der lit.RUHR, Dr. Stefanie Carp, Intendantin der Ruhrtriennale 2018-2020, Edwin Jacobs, Direktor Dortmunder U, Britta Peters, ab 2018 Künstlerische Leiterin Urbane Künste Ruhr und Olaf Kröck, Intendant Schauspielhaus Bochum. Peter Grabowski moderiert.

In anderer Sache unterwegs ist unser Kollege Guy Dermosessian. Beim Panel «Musik» spricht er als Gründer des Labels KALAKUTA SOUL RECORDS mit weiteren Akteur*innen über neue musikalische Konzepte.

Bild: © RVR/Berns

Datum
19. Oktober 2017
Ort

Musiktheater im Revier, Kennedyplatz, «Kleines Haus», 45881 Gelsenkirchen

Teilen

Tags

Konferenz

Inhalte werden geladen...