Die Welt vor der Haustür

Internationale Kulturarbeit und interkulturelle Praxis

Kultur im Gespräch

Am 13. Juni 2017, Einlass: 18:30,  Beginn: 19:00 Uhr
Zukunftsakademie NRW, Bochum, Theatersaal JSH

Internationale Kulturarbeit ist längst mehr als bloß grenzüberschreitende Kooperation und Kulturaustausch. Migrationsbewegungen, globalisierte Kunstmärkte und digitale Realitäten beeinflussen längst regionale Kultur quer durch Institutionen und Disziplinen, Projekte und Initiativen. Doch wo verläuft die Grenze zwischen internationaler Kulturarbeit und interkultureller Praxis? Und braucht es sie überhaupt?

Ist RuhrInternational so international,
wie die Ruhtriennale interkulturell,
oder doch umgekehrt?


Wer entscheidet darüber? Und welche Auswirkungen hat diese Entscheidung für die Arbeit in Kulturinstitutionen, der Verwaltung und der freien Szene?

Über die Perspektiven folgender Mitdiskutant*innen dürfen wir uns freuen:

Simone Dede Ayivi (Regisseurin, Berlin)

Kirsten Ben Haddou (Silent University Ruhr, Mülheim an der Ruhr)

Inez Boogaarts (Zukunftsakademie NRW, Bochum)

Dr. Christian Esch (NRW KULTURsekretariat, Wuppertal)

Elke Moltrecht (Akademie der Künste der Welt, Köln)

► Moderation: Dr. Michael Köhler (DLF, WDR)

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, bei einem gemeinsamen Umtrunk die Gespräche fortzusetzen und zu vertiefen.

Eine Veranstaltung von k.west und NRW KULTURsekretariat im Rahmen der Reihe »Kultur im Gespräch«, in Zusammenarbeit mit der Zukunftsakademie NRW, Bochum. In Kooperation mit WDR 3/Forum.

Der Eintritt ist frei.

Datum
13. Juni 2017
Ort

Zukunftsakademie NRW

Partner

NRW KULTURsekretariat
k.west

Uhrzeit

18:30 Uhr

Teilen

Inhalte werden geladen...