Bewerben und Befragen - Künste im
interkulturellen Dialog

Informationsveranstaltung zum Förderprogramm

Korean modern dances
Das Land Nordrhein-Westfalen (Ministerium für Kultur und Wissenschaft) fördert Maßnahmen, die sich mit der künstlerisch-kulturellen Vielfalt Nordrhein-Westfalens befassen.

Das Förderprogramm «Künste im interkulturellen Dialog» richtet sich an alle nordrhein-westfälischen kommunalen und freien Kulturinstitutionen, Kulturträger*innen und Künstler*innen, die in Nordrhein-Westfalen künstlerische Projekte durchführen wollen. Dadurch gefördert werden Projekte, die sich künstlerisch mit eigenen und anderen kulturellen Denkweisen der vielfältigen in Nordrhein-Westfalen lebenden Kulturen auseinandersetzen. Ziel ist es, vor allem den Dialog zwischen den in Nordrhein-Westfalen lebenden Menschen unterschiedlicher Herkunft mit Mitteln der Kunst zu unterstützen.

Die Zukunftsakademie NRW lädt Interessierte und potentielle Antragsteller*innen am 20. September 2017, um 14:00 – 17:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein. Hier sollen die Inhalte des Förderprogramms vorgestellt und der direkte Austausch mit Vertreter*innen der Bezirksregierungen Düsseldorf und Arnsberg ermöglicht werden. Darüber hinaus bieten wir Antragsteller*innen die Möglichkeit, sich mit anderen Künstler*innen und Akteur*innen aus dem Feld auszutauschen und zu vernetzen.

Wichtig: Die Einreichungsfrist für Projekte des Jahres 2018 ist der 15. Oktober 2017.
Die Fördergrundsätze findet Ihr hier.

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 17. September 2017 per Mail an: post@zaknrw.de

Wir bitten auch um die Anmeldung Ihres Gesprächsbedarfs zu einem konkreten Anliegen mit Vertreter*innen der Bezirksregierungen Düsseldorf oder Arnsberg.

Datum
20. September 2017, 14 - 17 Uhr
Ort

Zukunftsakademie NRW

Links
Anmeldefrist zur Informationsveranstaltung

17. September 2017 unter post@zaknrw.de

Teilen

Inhalte werden geladen...