Diversitätsorientierte Entwicklungsprozesse für Kulturinstitutionen

Handlungsimpulse zur Normalisierung von Migration

Vortrag von Susanne Stemmler, Fachbeirätin der Zukunftsakademie NRW, auf Einladung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf im Rahmen des Kick-Off-Workshops »Die interkulturelle Öffnung Düsseldorfer Kulturinstitutionen entwickeln – erproben – reflektieren – weiter entwickeln« am 18. Januar 2016 (leicht überarbeitetes Manuskript).

»Die 'interkulturelle Öffnung von Kunst- und Kulturinstitutionen' beschäftigt uns bereits seit einem Jahrzehnt, ist Gegenstand spezialisierter Forschung und Dauerbrenner auf vielen Tagungen. Vieles ist bereits nachzulesen. Es gibt aber auch bereits migrationssensible Ansätze, die von Expertinnen und Experten seit Jahren erprobt werden. Ein Schema zur einfachen Anwendung kann und werde ich nicht präsentieren. Ich möchte vielmehr versuchen, im Folgenden zunächst einige wichtige Begriffe und Modelle vorzustellen, die den Kontext eines diversitätsorientierten Entwicklungsprozesses bilden (I). Ein Zwischenschritt fragt nach der kulturellen Katalysatorenfunktion gegenwärtig in Deutschland neu ankommender schutzsuchender Menschen (II). Abschließend möchte ich einige Handlungsempfehlungen für Kulturinstitutionen geben, die sich ganz bewusst in einen solchen Prozess begeben, den Sie hier in Düsseldorf verabredet haben (III). [...]«

Download: Vortrag »Diversitätsorientierte Entwicklungsprozesse für Kulturinstitutionen – Handlungsimpulse zur Normalisierung von Migration« von Susanne Stemmler

Datum
18.01.2016
Ort

Düsseldorf

Teilen

Inhalte werden geladen...