Praxisforschung mit Carmen Mörsch

Kulturinstitutionen für Reflexionswerkstätten gesucht!

ZAK_Carmen_Mörsch
Entwickeln Sie gemeinsam mit der Expertin Carmen Mörsch Fahrpläne für diskriminierungskritische Kulturelle Bildung in Ihrer Institution

Wir bieten Akteur*innen der Kulturellen Bildung die Möglichkeit einer intensiven Sensibilisierung und Qualifizierung für eine diskriminierungskritische Praxis: Carmen Mörsch, Expertin für diskriminierungskritische Kulturvermittlung, wird gemeinsam mit einer Gruppe von Praktiker*innen an der Schnittstelle von Kunst und Bildung Materialien entwickeln. Für die Entwicklung und Erprobung der Materialien finden sechs ein- bis zweitägige „Diskriminierungskritische Reflexionswerkstätten“ statt. Bei diesen Treffen wählen die Teilnehmenden nach einer Einführung in die vier Gegenstandsbereiche „Haltung, Perspektive“, „Kanon“, „Methoden“ und „Strukturen“ einen Schwerpunkt. Gemeinsam mit dem Projektteam und weiteren Expert*innen entstehen konkrete Fahrpläne zur Umsetzung diskriminierungskritischer Praktiken in den eigenen Institutionen.

Bewerbung

Kulturinstitutionen aller Größen und Sparten können sich für den Projektzeitraum März bis Dezember 2019 bewerben. Insgesamt können 12 Einrichtungen an der Praxisforschung teilnehmen. Die Teilnehmenden werden von der Kulturinstitution für die Teilnahme und die Lern- und Erarbeitungsprozesse mit einem Stundenkontingent von der Arbeit freigestellt. Für die Kulturinstitutionen entstehen keine weiteren Kosten.

 Infoveranstaltung

Alle Informationen zum Vorhaben, dem Curriculum, den Werkstätten und den Teilnahmemodalitäten erhalten Sie bei unserer Informationsveranstaltung. Wir freuen uns auf den Austausch bei einem abschließenden gemeinsamen Abendessen.

 Datum: 4. Oktober 2018 Infoveranstaltung mit Carmen Mörsch: 15:00–18:00 Uhr Abendessen mit Carmen Mörsch: 18:30–21:00 Uhr Ort: Zukunftsakademie NRW, Humboldtstr. 40 in 44787 Bochum

Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 27. September bei Ella Steinmann. Bitte geben Sie an, ob Sie am Abendessen teilnehmen möchten.

 Referentin

Prof. Dr. des. Carmen Mörsch war bis 31.8.2018 Leiterin des Institute for Art Education der Zürcher Hochschule der Künste. Seit Januar 2018 hat sie die inhaltliche Leitung des Projekts „Kulturagent*innen Schweiz“ inne.   Im Sommer 2018 erhielt sie den Ruf auf die Professur „Kunstdidaktik“ an der Kunsthochschule Mainz.

Ende 2017 war Carmen Mösch zu Gast in der Zukunftsakademie NRW und hat das erste Set von Lernkarten zum Thema „Diskriminierungskritische Haltung und Perspektive“ vorgestellt. Sie liegen unter http://www.zaknrw.de/neues/die-powerflower-umtopfen zum Herunterladen bereit.

Datum
4. Oktober 2018, 15 bis 18 Uhr
Ort

Zukunftsakademie NRW, Humboldtstraße 40, 44787 Bochum

Links
Teilen
Termin in Kalender eintragen

Inhalte werden geladen...