HUNA/K - So, 4. Oktober

Perspektiven Arabischer Künste im Hier und Dort

Maurice Louca

15.00 Uhr | TYDE Studios
The virgin, the copts and me
Regie: Namir Abdel Messeeh, Ägypten, Frankreich, Qatar, 2011, 85 min.

Das humorvolle Regiedebut von Namir Abdel Messeeh spielt selbstreflexiv mit der Suche nach einem Thema für einen wichtigen Dokumentarfilm. Zuhause in Paris versucht seine koptische Mutter ihn von der Wahrhaftigkeit wundersamer Marienerscheinungen in Ägypten zu überzeugen. Ein undeutliches Videoband soll den Beweis liefern. Der skeptische Namir reist nach Ägypten, um dem Phänomen auf den Grund zu gehen und die Erscheinungen ein für alle Mal auf Film zu bannen. Doch alle mischen sich in sein Vorhaben ein: seine überkritischen Eltern und der um seine Finanzen fürchtende Filmproduzent – ein skurriler Wettlauf beginnt. Doch ein genialer Einfall, der die resolute Mutter und das gesamte Heimatdorf in Aufruhr versetzt, führt Namir schließlich zum Erfolg.

Der Eintritt ist frei.

19.30 Uhr | TYDE studios
Abschlusskonzert
Maurice Louca

Der Kairoer Musiker und Komponist Maurice Louca ist sicherlich einer der innovativsten Künstler*innen der alternativen Musikszene im arabischen Raum. Sein Markenzeichen sind Percussion basierte Rhythmen, die sich nahtlos mit anderen Einfl üssen wie Psychedelic Rock sowie ägyptischer Shaabi-Musik mischen. Zusammen mit Bashar Farran (Bass) und Tommaso Cappellato (Drums) erschafft Maurice Louca eine neue Klangästhetik jenseits aller erdenklichen und etablierten Musikgenres.

Eintritt: 5 € / Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Projekt
HUNA/K
Datum
04.10.2015
Ort

Dortmund

Partner

Roxy Kino
Roto Theater
Schauspielhaus Dortmund
Rekorder
Export 33
Dortmunder U
TYDE Studios
Theater im Depot

Gefördert von

Kulturbüro der Stadt Dortmund 
Goethe Institut

Teilen
Termin in Kalender eintragen

Weitere Termine dieses Projektes

Inhalte werden geladen...